Trampolin – Gruppe mit Behinderten

Als wohl einziger Sportverein in der Stadt und im Landkreis Cuxhaven bietet der ATSC seit ca. 4 Jahren für geistig Behinderte jeweils Mittwochs von 19-20 Uhr in der Rundturnhalle an der Beethovenallee ein körperliches Training am Trampolin an.

Unter der Leitung von Jens Holy werden hier zur Zeit zwei  junge Frauen und 5 Männer im Alter von 16 – 44 Jahren mit dem Trampolin an sportliche Übungen herangebracht.

Die jungen Menschen arbeiten zum großen Teil während des Tages in der Lebenshilfe, wo die verschiedensten Tätigkeiten, wie Töpferei, Kükenkartons falten, Besenstiele beziehen, Gartenarbeiten, Küchenhilfe , Textilarbeiten usw. ausgeübt werden.

 

Die unterschiedlichen Behinderungen verlangen natürlich nach unterschiedlicher Ansprache für den jeweiligen Sportler.

 

Warum nun ausgerechnet Übungen für Behinderte mit dem Trampolin ?

Mit  diesem ( Therapie-) Gerät können hervorragend die verschiedensten körperlichen Defizite, die auch durch die geistige Behinderung mitverursacht sind, langsam abgebaut werde. So kann hier der Gleichgewichtssinn, die Koordinationsfähigkeit von Arm- u. Beineinsatz, die Atmung, der Kreislauf , das gesamte Muskelsystem und nicht zuletzt auch das Selbstbewusstsein enorm gesteigert werden.

Schon das Training der Sitzlandung beim Trampolin erfordert Konzentration, um sich nicht mit falsch nach hinten aufgestützten Armen etwas zu brechen.

Das Training für die sogenannte „ L3- Übung“, bei der 10 bestimmte Übungssprünge zu absolvieren sind, dauert hier fast ein Jahr.

Wenn dann wieder eine Übung gut geklappt hat, und Jens Holy dieses lobt, dann ist es auch für Zuschauer eine Freude, mit welch strahlenden Augen die oder der jeweilige vom Trampolin steigt und sich stolz das vor Anstrengung klopfende Herz fühlen lässt.

 

Es ist beeindruckend, mit welcher Geduld, Ausdauer und großem Einsatz Jens Holy mit den Behinderten umzugehen versteht.

Und dies vor dem Hintergrund, dass er kein gelernter Behinderten- Sportlehrer ist sondern Elektriker gelernt hat und in diesem Beruf auch arbeitet. Er hat sich in Kursen auf Kreis- Bezirks- und Landesebene das Wissen für den Trampolinsport angeeignet .

Inzwischen trainiert er sie sogar für die am 19. November stattfindende Sportgala in Cuxhaven , wo dann ein sicher aufregender Abend für die Sportler zu erwarten ist. Vor  Publikum wird  natürlich alles viel schwieriger sein , als in der gewohnten Halle.

 

Jens Holy, der auch andere Jugendliche des ATSC bis zur Wettkampf  Tauglichkeit trainiert,

ist natürlich beim Auf- u. Abbau der doch recht sperrigen, zusammenfaltbaren Trampolingeräte und der vielen Schutzmatten auf Hilfe angewiesen. Hier ist besonders Meike Abbes aus seiner Trainingsgruppe hervor zu heben, die ihn seit Jahren freiwillig unterstützt.

 

Zum Schluss eines jeden Trainings fassen sich dann alle an der Hand und wünschen sich einen schönen Abend.

 

Jens Holy ist für Interessierte unter der Ruf- Nr. Cuxhaven :  51860 abends zu erreichen.